Rasante Entwicklung des Berliner Immobilienmarktes

Wer bereits einmal das Vergnügen hatte, in Berlin wohnhaft gewesen zu sein, weiß, welche Möglichkeiten diese Weltstadt bietet. Bis heute hält die sehr hohe Nachfrage nach geeigneten Wohnobjekten unterschiedlicher Kategorien und Preisklassen an. Dies wird speziell auch im Artikel auf focus.de „Immobilien – Berlin“ unterstrichen.

Das Brandenburger Tor in Berlin

Bei meiner Suche nach einer geeigneten Wohnung während meiner Zeit als Student zwischen den Jahren 2009 – 2012 musste ich feststellen, welchen Ansturm es auf Berliner Wohnimmobilien gibt. Vermehrt die im Ostteil Berlins liegende Stadteile garantieren, seine Immobilien schnell und für einen hervorragenden Endpreis verkaufen zu können. Wer Besitzer oder Eigentümer einer Wohnimmobilie in Berlin ist, darf sich somit offenbar aufgrund der hohen Nachfrage großer Beliebtheit erfreuen. Immobilienfirmen und deren Makler stehen Schlange. Besitzer Berliner Immobilien wissen, dass die Nachfrage den Preis in die Höhe treibt. Die gestiegene Lebensqualität in Berlin widerspiegelt den gegenwärtigen Preisanstieg. Wer seine Immobilien durch Immobilienmakler verkaufen lässt, erzielt in der Regel einen höheren Endpreis. Darüber hinaus ist die Anzahl an erschwinglichen Kauf- und Mietobjekten im Vergleich zu andern deutschen Großstädten um ein Vielfaches höher, was damit zusammenhängt, dass Berlin einstmals geteilt war und noch viel Platz und Raum für Entwicklungen zulässt.

Friedrichshain: Das Familienmekka

Dennoch, – wer in Berlin wohnt gilt als hipp, modern und seiner Zeit voraus. Als Besitzer einer Eigentumswohnung steht einem die Berliner Welt offen. Der Ostberliner Stadtteil Friedrichshain wurde beispielsweise schon des öfteren mit der Lebensqualität der von Freiburg verglichen. Friedrichshain steht vorwiegend bei Familien hoch im Kurs. Die steigende Wohnqualität weitet sich bereits auf das östlich von Friedrichshain liegende Lichtenberg aus, wobei gerade Familien die geringeren Kauf- bzw. Mietpreise als Mehrwert und Vorteil schätzen und einen Umzug in äußere Stadtviertel in Erwägung ziehen. Wer als Besitzer beabsichtigt, hier also seine Immobilien zu verkaufen, sollte meiner Meinung nach nicht zu lange warten und guten Rat an seiner Seite haben, um profitable seine Objekte zu veräußern.

Guter Rat muss nicht immer teuer sein

Da es nicht von der Hand zu weisen ist, dass Berliner Immobilen das Begehren bei vielen Immobilienfirmen und auch ausländischen Investoren wecken, ist mit der Masse an Immobilien, die es zu verkaufen gilt, auch Potenzial für schnelles Geld gegeben. Deshalb ist es richtig, dass auch an dieser Stelle nochmals der Hinweis erfolgt, bei Verkauf seiner Immobilien stets einen Fachmann an seiner Seite zu wissen, der erfahren mit der Situation und Entwicklung am Berliner Immobilienmarkt vertraut ist. So kann auf seriösem Weg trotz der Quantität auch die erwünschte Qualität beispielsweise in Form einer schmucken Eigentumswohnung im Herzen Berlins erzielt werden. Vielleicht noch ein Traum, bald schon Wirklichkeit?