Sauerkrautkoma von Rita Falk

Der liebenswerte Ermittler Franz Eberhofer ist Fans der Bücherserie von Rita Falk bereits bestens bekannt. Eberhofer lebt bei seiner Oma im bayrischen Niederkaltenkirchen und lässt sich gerne von ihren Kochkünsten verwöhnen. Vor allem ihr legendärer Schweinebraten hat es ihm angetan. Mit seinem Vater und Bruder dagegen versteht sich Eberhofer nicht besonders gut – sie beide sind so ganz anders geraten als der sympathische Ermittler. Doch schafft es Eberhofer nicht nur immer aufs Neue, mit Scharfsinn und Intelligenz seine Fälle zu lösen – er hat auch seine ganz eigenen Strategien, mit der Verwandtschaft klarzukommen.

„Sauerkrautkoma“ – Franz Eberhofers neuester Fall

Sauerkrautkoma von Rita Falk

Die Autorin und Erfinderin der sympathischen Romanfigur, Rita Falk, ist eine sehr gute Kennerin alles Bayrischen, schließlich ist sie auch in Oberbayern geboren und bleibt ihrer Heimat nach wie vor eng verbunden. Sie lebt mit ihrer Familie in München und bezieht ihr Hintergrundwissen nicht selten von ihrem Ehemann, der als Polizist arbeitet. Der Titel „Winterkartoffelknödel“ aus ihrer Feder sicherte sich derzeit einen festen Platz auf der „Spiegel“-Bestsellerliste.

Der neue Krimi „Sauerkrautkoma“ von Rita Falk setzt die Bücherserie um den schrulligen Ermittler Franz Eberhofer aus Niederkaltenkirchen fort. In den beliebten Provinzkrimis werden Spannung, Witz und Charakterstudien der eigenwilligen Protagonisten äußerst unterhaltsam erzählt. Der vorliegende Band zeigt Eberhofer an seinem neuen Arbeitsplatz in München, wohin er befördert wurde, nachdem er einige Ermittlungserfolge vorweisen konnte. Als ihn sein Vater dort besucht, wird ausgerechnet dessen Auto gestohlen. Zwar wird es schnell wieder gefunden, doch dass im Kofferraum eine Leiche liegt, macht alles nur komplizierter. Mehr noch – Eberhofer muss seine Ermittlungen ausgerechnet im noblen Vorort Grünwald aufnehmen, denn dorthin führt eine erste Spur über den mysteriösen Tod des Mordopfers, einer jungen Frau aus Serbien.

Mit Spannung und Humor – Rita Falks Provinzkrimis nicht nur für Bayernfans

Trotz aller Tragik der Situation verspricht auch der neue Krimi von Rita Falk wieder eine große Portion an Humor, denn Eberhofer lässt wie gewohnt kaum ein Dilemma aus, das ihn mehr als einmal in eine verzwickte Lage manövriert. Aber auch die anderen Charaktere, die Rita Falk für ihre Provinzkrimis schuf, tragen erheblich zum hohen Unterhaltungswert ihrer Bücher bei: Da ist beispielsweise seine Nichte Sushi, die sich mehr bei Franz als bei ihrem Papa wohlfühlt, was dem Franz zwar nicht immer gelegen kommt, aber insgeheim erfüllt es ihn dann doch mit Stolz. Und natürlich Oma Eberhard, die kein Blatt vor dem Mund nimmt, aber genau weiß, wenn Franz Trost braucht und ihm diesen gerne in Form von Dampfnudeln zukommen lässt.

3.Der Berliner Kommissar Nils Trojan ist die Hauptfigur in der Krimiserie des 1966 geborenen Autors Max Bentow. Mit dem Thriller „Der Federmann“ gelang Bentow ein erfolgreicher Auftakt seiner beliebten Bücherserie, die sowohl Krimi-, als auch Berlinfans in ihren Bann zieht. Seine Bücher sind derart flüssig geschrieben, dass sich die Leser der Spannung nicht entziehen können. Autor Max Bentow studierte Schauspielkunst, ehe er mit dem Schreiben begann und mit seiner Romanfigur Nils Trojan die „Spiegel“-Bestsellerliste stürmte.