Was versteht man unter Smartwatch

Eine Smartwatch ist grundsätzlich eine Kombination aus einer Armbanduhr und aus einem Smartphone. Während sich das Design an einer Armbanduhr orientiert, hat sich die Smartwatch die Funktionen von einem Smartphone abgeschaut. Das Merkmal ist ganz klar das Display, das zum einen den meisten Platz einnimmt und zum anderen per Touchscreen bedient wird. Je nach Hersteller gibt es nicht nur verschiedene Bildschirmgrößen, sondern auch unterschiedliche Funktionen. Zum Beispiel gibt es Uhren, die eine Kamera für Fotos und Videos integriert haben.

Top in Kombination mit dem Smartphone

smartwatchJeder große Hersteller (dazu gehören zum Beispiel Samsung und Sony) hat eine Smartwatch im Sortiment. Viele davon funktionieren allerdings nur mit der Kopplung eines Smartphones. Das heißt, wer den vollen Funktionsumfang nutzen will, der muss zwingend über ein kompatibles Smartphone verfügen. Selbstverständlich gibt es aber auch fertige Pakete zu kaufen, die bereits mit einem Handy und einer Smartwatch ausgestattet sind. Wer kein Fan von solchen Paketen ist, der muss beim Kauf unbedingt darauf achten, dass das eigene Smartphone kompatibel ist.

Eine andere Möglichkeit stellen die Modelle dar, die über einen Einschub für eine SIM-Karte verfügen. Hier besteht nämlich der Vorteil, dass ein eigenständiger Betrieb ohne Smartphone möglich ist. Es kommt letztendlich auf den eigenen Geschmack an, ob die Smartwatch über einen solchen Einschub verfügen soll oder nicht. Weiterführende Infos über Technik und Mobilfunk findet man auch bei Tech-Newmedia GmbH.

Die Interaktion mit dem Smartphone findet per Bluetooth statt. Für eine erfolgreiche Verbindung muss also das Bluetooth am Handy aktiviert werden. Sobald der Aufbau erfolgreichen abgeschlossen wurde, kommunizieren Uhr und Handy per Bluetooth miteinander. Die Möglichkeiten einer Smartwatch orientieren sich an einem Smartphone. Das bedeutet somit nichts anderes, als das mit der Armbanduhr telefoniert, geschrieben und gesurft werden kann. Außerdem gibt es diverse Apps, die speziell für die kleinen Displays optimiert wurden. Die Abrechnung vom Surfen und Co. findet ganz normal über die SIM-Karte statt. Als Betriebssystem kommt in der Regel Android zum Einsatz, das über den berührungsempfindlichen Bildschirm gesteuert wird. Die Batterie beziehungsweise der Akku im Inneren wird (wie auch bei einem Handy) per Kabel aufgeladen. Je nach Modell verfügt der Akku über eine andere Kapazität.

Ideal für Sport und Freizeit

Da eine Smartwatch nicht nur die Uhrzeit und das Datum anzeigen kann, eignet sie sich auch ideal für den Sport. Besser gesagt gibt es Unternehmen wie Motorola und Nike, die sich speziell auf die Entwicklung von Smartwatches für Sportler konzentrieren. Möglich wird dadurch unter anderem die Anzeige der verbrannten Kalorien, das Erreichen diverser Aktivitätsziele und das Hören von Musik während dem Joggen.