Tödliche Hoffnung von Tove Alsterdal

Die schwedische Autorin Tove Alsterdal wurde 1960 in Malmö geboren, sie lebt heute in Stockholm. Neben ihrer schriftstellerischen Tätigkeit schreibt sie auch Theaterstücke und Filmdrehbücher. Von Tove Alsterdal erschien unter anderem der Roman „Schwarzer Strand“, nun wird in Kürze ihr neues Buch „Tödliche Hoffnung“ veröffentlicht. Die Übersetzung ins Deutsche schrieb die 1978 geborene Ursel Allenstein.

Inhaltsangabe von Tödliche Hoffnung

Tödliche Hoffnung von Tove AlsterdalTove Alsterdal zählt zu den Neuentdeckungen der Krimiautorinnen aus Schweden. In „Tödliche Hoffnung“, Veröffentlichung im April 2013, geht es um das spurlose Verschwinden des Journalisten Patrick. Mit seiner Frau Ally hatte er eben noch telefoniert und gesagt, er sei einer brisanten Geschichte auf der Spur – doch danach konnte Ally Patrick nicht mehr erreichen. Sie ist voller Sorge, erst Recht, als sie ein Paket erhält, in dem Patricks Notizbuch enthalten ist. Eine Spur führt nach Frankreich – so beschließt Ally kurzerhand, nach Paris zu fahren, um Patrick aufzuspüren. Sie muss ihre gesamten Ersparnisse zusammennehmen, um die Fahrt finanzieren zu können. Was sie dort erwartet, ist höchst gefährlich und, wie Patrick in seinem letzten Telefonat mit ihr bereits andeutete, auch grausam und entsetzlich – offenbar ist Patrick einem Menschenhändlerring auf den Fersen, denn Allys Ermittlungen führen sie in diese Richtung. Sie entdeckt, dass diese skrupellosen Verbrecher ein ganzes Netzwerk aufgebaut haben und befürchtet, dass ihr Mann sich in Lebensgefahr befindet.

Tödliche Hoffnung ist ein klarer Lesetipp

Mit Tove Alsterdals neuem Krimiroman erwartet die Leser Höchstspannung, gemischt mit politischer Brisanz sowie die unterschiedlichen Naturelle der einzelnen Romanfiguren. Sie alle werden mit gefährlichen Kriminellen konfrontiert, die vor nichts zurückschrecken. Die Autorin verleiht ihren Figuren im Kontrast zur Kaltblütigkeit der Verbrecher Charaktereigenschaften, die von Wärme und Sympathie zeugen.