Was versteht man unter Linkaufbau

SEO ist im Bereich Online Marketing zu einem wichtigen und nahezu unverzichtbaren  Faktor geworden. Nur wer in Suchmaschinen gut aufgestellt ist hat auch Chancen ein erfolgreiches Unternehmen aufzubauen und zu etablieren. Bei Suchmaschinen wie Google & Co. auf den vordersten Plätzen dabei zu sein ist aber keineswegs ein einfaches unterfangen. Jeder Markt ist hart umkämpft und dementsprechend versucht natürlich auch jeder auf den vorderen Positionen in den Suchergebnissen aufzutauchen. Ein wichtiger Punkt im Bereich SEO ist der Linkaufbau. Der Linkaufbau zählt heute als Königsdiziplin im Bereich Suchmaschinenoptimierung und ist bedingt durch zahlreiche Algorithmus-Updates der Suchmaschinen komplexer geworden. Nachdem die Suchmaschine Google im letzten Jahr das Pinguin-Update veröffentlichte war klar, Linkaufbau ist nicht mehr gleich Linkaufbau, sondern ist zu einer echten Herausforderung geworden.

Was genau ist Linkaufbau eigentlich?

Das InternetLinkaufbau ist ein wichtiger Bestandteil im Bereich Suchmaschinenoptimierung (SEO). Suchmaschinenoptimierung bzw. SEO selbst teilt sich in zwei Bereiche auf. Die Onpage-Optimierung, welche alle Optimierungsmaßnahmen betrifft die direkt am Projekt selbst vorgenommen werden, zum anderen die Offpage-Optimierung bei sich nahezu alles um den Linkaufbau dreht. Ziel eines Linkaufbaues ist es, seine eigene Seite mit möglich vielen guten und relevanten links auszustatten um eine möglichst gute Positionierung in den Suchmaschinen zu erhalten. Da die Nutzer bei Suchmaschinen anhand von Schlüsselwörtern (Keywords) nach bestimmten Inhalten suchen ist es wichtig das man bei den für seine Seite relevanten Keywords eine gute Position erreicht um auch vom Nutzer wahrgenommen zu werden. Angenommen ich betreibe einen Online-Shop für Sportbekleidung. Relevante Suchbegriffe wären dabei dann z.B. Sporthosen, Sportschuhe o.ä. Um einer Suchmaschine zu zeigen das ihre Seite relevant für diese Suchbegriffe ist müssen sie Links aufbauen. Anhand der eingehenden Links sowie der Ankertexte (Die Wörter mit denen der Link auf ihre Seite führt) kann eine Suchmaschine erkennen wie relevant ihre Seite für diese Suchbegriffe ist. Der Inhalt ihrer Seite sollte natürlich auf diese Keywords abgestimmt sein. Dies wird im Zuge einer Onpage-Optimierung erledigt. dabei wird überprüft ob die Inhalte ihrer Seite auch technisch gut auf die Keywords ausgelegt sind, für die sie einen Linkaufbau betreiben möchten.

Wichtig, mehr ist nicht gleich mehr. Früher war es noch so das man massenhaft Links mit ein und dem selben Ankertext aufbauen konnte und schon war man in den Suchmaschinen ganz vorne dabei. Das hat sich alles geändert. Suchmaschinen sind intelligenter geworden und erkennen solche Maßnahmen als unnatürlich. Denn Suchmaschinen möchten es eigentlich nicht das man gezielt Links aufbaut sondern das dies auf natürlichem weg passiert. Daher ist es vor allem wichtig das man den linkaufbau professionell angeht und sich an verschiedene Punkte hält, da man sonst Gefahr läuft von den Suchmaschinen abgestraft zu werden oder sogar aus deren Index verbannt zu werden, welches ein Horrorszenario für jeden Webseitenbetreiber wäre.

Deshalb hier noch ein paar wichtige Tipps die man bei einem „sauberen Linkaufbau“ beherzigen sollte:

  • Lassen sie sich Zeit: Insbesondere frisch registrierte Webseiten sollten langsam und sehr behutsam Links aufbauen. Kaum etwas wirkt unnatürlicher als eine Webseite die gerade einmal ein paar Wochen alt ist und bereits massenhaft Links vorweisen kann.
  • Verschiedene Linkquellen nutzen: Um ein natürliches Linkprofil mit einem harmonischen Link mix simulieren zu können sollten verschiedene Linkquellen genutzt werden. Wenn eine Seite ausschließlich „starke“ Links von relevanten Seiten erhält wirkt das Verdächtig und stellt für Suchmaschinen ein Indiz dar, dass es sich hier um einen gezielten Linkaufbau handelt.
  • Auch NoFollow-Links sind wichtig: Um einen perfekten Link mix kreieren zu können sollten auch NoFollow Links genutzt werden. Zwar sind sie nicht stark da hier kein Pagerank oder Keyword vererbt wird, jedoch sind sie ein wichtiger Bestandteil eines natürlichen Linkprofils.
  • Content-Links sind die Nummer 1: Der perfekte Link mit den besten Resultaten stammt aus einem guten und informativen Inhalt (Content) heraus.  Dabei sollte der Text in dem der Link eingebunden wird nach Möglichkeit immer einzigartig sein (Unique Content) und einen hochwertigen Inhalt bieten.
  • Nachhaltigkeit ist das A und O: Wer sich zu einem Linkaufbau entscheidet der sollte diesen vor allem so planen das er Nachhaltig ist und langfristig praktiziert wird. Ein maximaler erfolg resultiert aus einem dauerhaften Linkaufbau.
  • Prüfen sie die Linkquellen: Bevor sie einen Link veröffentlichen lassen, sollten sie vorab die Linkquelle auf Faktoren wie Domain, Herkunft, IP, Kontext usw. überprüfen. Links von „schlechten“ Seiten können sich auch schlecht auf ihre Seite auswirken.
  • Themenrelevante Links generieren: Wenn sie nach geeigneten Link-Partnerschaften bzw. Seiten auf denen sie Links veröffentlichen möchten suchen, sollten sie darauf achten das diese Seiten nach Möglichkeit auch einen thematischen Bezug zu ihrer Seite haben. Wenn sie mit ihrem Online-Shop für Sportbekleidung einen Link von einer Seite generieren die Küchenbedarf für Großküchen anbietet ist dies in keinster weise von Vorteil. Versuchen sie also Seiten aus ihrem Themenfeld zu finden.
  • Flexible Ankertexte: Seien sie kreativ was die Wahl ihrer Ankertexte angeht. Vielseitigkeit bei den Ankertexten ist seit dem Pinguin-Update aus dem April des letzten Jahres wichtiger den je. Verlinkt man stumpf immer auf ein und das selbe Keyword, wird man über kurz oder lang eine Bestrafung in form eines so genannten „Link-Penaltys“ erhalten. Dies hat zu folge das ihre Seite herabgestuft wird und im schlimmsten fall sogar aus dem Index verbannt wird.
  • Prägen sie ihre Marke: Damit sie einen perfekten Link mix kreieren können, sollten ca. 20% ihrer aufgebauten Links aus so genannten Brand-Links bestehen. Dies sind Links die als Ankertext entweder den Namen ihrer Marke oder ihres Unternehmens tragen, oder aber neutrale Wörter bzw. texte wie „hier“ oder „bitte hier klicken“.
  • Sprachliche Übereinstimmung: Damit sie mit ihren Links auch optimale Resultate erzielen können, sollten Links von Seiten kommen die in der selben Sprache verfasst sind wie ihre. Ein deutschsprachiger Link-Text in einem englisch verfassten Inhalt wirkt unnatürlich und sehr verdächtig.
  • Links vom selben Standort: Idealerweise sollte ein Link von einer Seite stammen, die im selben Land gehostet wird wie ihre eigene Seite. Hosten sie ihre Seite beispielsweise in Deutschland, so ist es sicherlich empfehlenswert, wenn man die Vielzahl seiner Links von Seiten generiert, die ebenfalls in Deutschland liegen.
  • Reziproken Linktausch vermeiden: Wenn sie geeignete Linktausch-Partner akquiriert haben und mit diesen link bzw. Artikel tauschen möchten, sollte dieser tausch nicht 1 zu 1 stattfinden. Also nicht ich geb dir einen Links auf deine Seite und du mir einen Link von deiner auf meine Seite. Links sollten immer über möglichst viele Ecken getauscht werden so das kein gezielter Linktausch erkennbar ist.
  • Bad Neighbourhood vermeiden: Bedeutet, überprüfen sie Angebote und Webseiten auf den jeweiligen IPs der Seiten, von denen sie einen Link bekommen sollen. So können sie bereits vorab vermeiden das ihr Link auf einer minderwertigen Seite auftauchen wird.
  • Den Pagerank nicht als Qualitätsmerkmal auswählen: Viele denken, je höher der Pagerank einer Seite, umso besser der Link. Das stimmt nicht ganz. Achten sie vielmehr darauf das die Linkgebende Seite eine gute Qualität bei den Inhalten aufweist.
  • Linkaufbau-Tools sind Schwachsinn: Da ein guter und effektiver Linkaufbau zum größten Teil aus manueller Arbeit besteht, sind so genannte Linkaufbau-Tools absoluter Schwachsinn und oft nur Geldmacherei. Sie können auf solche Tools oder Software gut und gerne verzichten und das Geld an anderer Stelle besser und sinnvoller investieren.
  • Nutzen sie Deeplinks: Ein natürliches Linkprofil besteht nicht nur aus guten und starken links die von Startseiten vergeben werden sondern besteht auch zum großen Teil aus so genannten Deeplinks. Dies sind Links von passenden Unterseiten und gehören zu einer optimalen Mischung eines natürlichen Linkprofils.
  • Gast-Artikel als gute Linkquelle: Wenn sie auf ihrem Gebiet oder in ihrer Branche ein gutes und fundiertes Wissen haben, können sie Betreibern von  anderer Webseiten anbieten, einen Gast-Artikel dort zu veröffentlichen. Dies bringt ihnen die Möglichkeit einen guten und qualitativ hochwertigen Text mit einem Link zu ihrer Seite zu versehen, zum anderen hat der Webseitenbetreiber den Vorteil das er seinen Nutzern einen guten Inhalt mit Mehrwert liefern kann.

Bevor sie ihren Linkaufbau planen, sollten sie ihre Seite zunächst im Zuge einer Onpage-Optimierung technisch und inhaltlich einwandfrei machen. Wenn ihre Seite selbst fit ist und die Inhalte auch zu den gewünschten Keywords für die sie einen Linkaufbau betreiben wollen optimiert sind, können sie ihren Linkaufbau planen und durchführen. Merke, erst Onpage dann Offpage. Also einfach die Tipps beherzigen und auf geht`s.

Über den Autor:
Andreas Müller aus Hamm ist SEO Experte und  Geschäftsführer der Firma Newmedix.
Zu den Kernaufgaben des Unternehmens gehören Performence Marketing mit den Schwerpunkten Suchmaschinenoptimierung (SEO) & Suchmaschinenmarkting (SEM).